Als B-Ware, auch Ware zweiter Wahl genannt, werden im Gegensatz zur A-Ware (erste Wahl) Verkaufsartikel bezeichnet, die aus dem normalen Vertrieb eines Händlers herausfallen und zum Sonderpreis angeboten werden, dabei aber neu beziehungsweise neuwertig und voll funktionsfähig sind.

Bei B-Ware kann es sich handeln um:

Nicht mehr original verpackte, aber als neu geltende Artikel. Dabei handelt es sich um Artikel, die nur einmal ausgepackt und vorgeführt beziehungsweise vom Kunden angesehen wurden sowie um Retouren aus dem Versandhandel.
Artikel, die kleine Fehler aufweisen Hierzu gehören neuwertige Vorführgeräte, Muster- und Ausstellungsstücke sowie Kartonageschäden, bei denen die Originalverpackung beschädigt wurde oder fehlt. Diese Artikel weisen ansonsten keine oder eher geringfügige, optische Mängel (Gebrauchspuren) auf, die keinen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit des Gegenstandes haben.

Serviceware

Dies sind Artikel, die bereits einmal repariert und so in einen neuwertigen Stand zurückversetzt wurden.

Rest- oder Sonderposten

Überzählige Restware.
Austauschware Hierbei handelt es sich um Ware, die zum Zweck des Garantieumtausches im Herstellerlager vorgehalten wird. Wenn die Geräte auslaufen, gelangen diese Artikel ebenfalls in den Verkauf.

 

Ferengo unterscheidet bei der Qualität von B-Ware drei Zustände:

Gold

(wie neu)

gold quality winzige Kratzer auf dem Gehäuse

Silber

(winzige Kratzer)

 Silber quality  keine Kratzer auf dem Gehäuse

Bronze

(sichtbare Kratzer)

 bronze quality  sichtbare Kratzer auf dem Gehäuse